Elternsprechtag

Donnerstag, 23.November 2017 - 17:00 bis 20:00 Uhr

Raumeinteilung für den Elternsprechtag

Tag der offenen Tür

Wenn sich an einem Samstagmorgen schon in der Früh das Schulhaus füllt und viele junge Menschen sich erwartungsfroh in der Aula versammeln, dann steht traditioneller Weise der Gymi-Schnuppertag am Programm. Der Einladung zum Tag der offenen Tür folgten auch heuer wieder zahlreiche Schüler/innen der Volksschulen und deren Eltern. Bei einem abwechslungsreichen Programm für Kinder und Eltern konnte man an diesem Tag einen Einblick in das vielfältige Angebot der Schule bekommen:

Der Link zum Film: https://www.youtube.com/watch?v=GmFT_7OpmNQ

Am Stundenplan standen Bewegung und Sport, Englisch, Informatik, Science und Biologie. In spannenden Unterrichtseinheiten konnten die Besucher und Besucherinnen, gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen unserer ersten Klasse, einen Einblick in die verschiedenen Unterrichtsgegenstände bekommen.

   

 

 

 

In der Zwischenzeit konnten sich die Eltern in Ruhe unser Schulhaus ansehen und die Sonderunterrichtsräume besichtigen. Das Erasmus+ - Programm, ein Projekt an dem unserer Schule teilnimmt, wurde genauer erklärt. Ziel des Projekts ist es, im internationalen Austausch mit Partnerschulen, die Jugendlichen zu weltoffenen Menschen zu erziehen und ihnen schon in jungen Jahren die Möglichkeit zu bieten, ihren Horizont zu weiten. Da für diese Anliegen die Beherrschung von Fremdsprachen wesentlich ist, konnten sich die Eltern sowohl vom bilingualen Unterricht wie auch vom Fremdsprachenunterricht aus Französisch, Latein, Italienisch und Spanisch ein Bild machen.

 

 

Umfassend gebildet zu sein bedeutet in unserer technisierten Welt auch, sich mit diversen technischen Hilfsmitteln wie Computer, Tablet, aber auch Smartphone auszukennen. Neben den Kindern, die in diversen Unterrichtseinheiten mit diesen Geräten arbeiteten, waren auch die Eltern eingeladen, sich mit ihrem Smartphone auf eine kleine Schnitzeljagd durch das Haus zu machen. Dabei wurde ihnen das Konzept von KiDZ-Klassenzimmer der Zukunft vorgestellt. Unsere Schule beteiligt sich an diesem Unterrichtsprojekt des Bildungsministeriums, bei dem erforscht wird, wie diese elektronischen Devices sinnvoll in einem zukunftsträchtigen Unterricht eingesetzt werden können.

 

 

Mit dem kommenden Schuljahr wird das Unterrichtsangebot im Realgymnasium um einen autonomen Schwerpunkt erweitert. Angewandte Mathematik und Informatik, in Kombination mit dem 3D-Druck, ermöglicht den Realgymnasiasten sich noch anwendungsbezogener mit technischen Fragen auseinander zu setzen. Der Weg vom ersten Entwurf bis zum fertigen Modell wird durch den 3D-Druck noch besser veranschaulicht. Im technischen Werksaal wurde den Eltern eine interessante Führung geboten, bei der Unterstufenschüler des realistischen Schulzweiges zeigten, wie sie durch Handwerk diesen Weg vom Plan zum Objekt meistern. Beim Betrachten der Ausstellungsstücke konnte das kreative und handwerkliche Potential der Jugendlichen bewundert werden.

 

Abgerundet wurde das Programm durch den Schulchor, die Schulband und durch Tanzeinlagen. Das vielfältige Programm des Tages spiegelte die Vielfältigkeit des Bildungsangebotes der Schule – ein Angebot, dass unsere Absolventen ein gutes Fundament für ihren weiteren Berufsweg gibt.

     

Stew

 

 

 

 

Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Judenburg - 8750 Judenburg - Lindfeldgasse 10 - Tel +43 5 0248 047

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.