Elternsprechtag

Donnerstag, 23.November 2017 - 17:00 bis 20:00 Uhr

Raumeinteilung für den Elternsprechtag

„Manuelle Therapie – Behandeln mit Händen“

Organisiert vom Absolventen-Lehrer-Verein des BG/BRG Judenburg fand am 24. Februar 2016 an unserer Schule der sehr gut besuchte Vortrag von Herrn Dr. Günther Schwarz zum Thema „Manuelle Therapie – Behandeln mit Händen“ statt.

Was man sich unter manueller Therapie vorstellen kann, erklärte Dr. Schwarz mit einem einfachen Beispiel: „Jeder, der schon einmal ein Kind beruhigt hat, hat mit den Händen behandelt. Durch Berührung, Druck, Streicheln etc. werden Schmerzen gelindert und Kinder beruhigt. Auch die manuelle Therapie hat als Werkzeug die Hand. Durch Tasten, Druck etc. werden die auslösenden Stellen ermittelt. So gesehen ist diese Therapieform so alt, wie die Menschheit selbst.“

Nach einem geschichtlichen Überblick über diese Therapieform, erklärte Dr. Schwarz an verschiedenen Beispielen, wie er als Manualtherapeut seine Patienten und Patientinnen behandelt. Mit Hilfe eines Freiwilligen demonstrierte er die verschiedenen Untersuchungstechniken, die sehr zeitintensiv sind, aber dafür eine Lokalisierung der Ursache der Beschwerden ermöglicht.

Nach einer kurzen Pause wurden konkret die Themen „Probleme an der Halswirbelsäule“ und der „Tennisarm“, der in den letzten Jahren auch häufig als „Mausellbogen“ bezeichnet wird, angesprochen. Jahrelange Fehlhaltung am Computerarbeitsplatz und die Beanspruchung durch die Computermaus können Schmerzen im Arm verursachen.

 

Die Faszientherapie, die neueste manualtherapeutische Form, bildete den Abschluss des interessanten Vortages. Das Faszienmodell geht davon aus, dass viele Beschwerden des gesamten Bewegungsapparates als Folge von spezifischen Verdrehungen des Bindegewebes, insbesondere von den Muskelhäuten (=Faszien) ausgehen. Mit gezielten Handgriffen lassen sich diese Verdrehungen rasch wieder rückformen und damit Schmerzfreiheit wiederherstellen.

Die Probleme des Bewegungsapparates nehmen im Alter zu. In Bewegung zu bleiben, ist wichtig. Daher sollten die unterschiedlichsten Bewegungen und Sportarten, die Spaß machen, in den Alltag eingebaut werden, um Beschwerden vorzubeugen. Mit Hilfe der manuellen Therapie kann jedes Gelenk behandelt werden, aber der Patient/die Patientin selbst hat den Schlüssel zum Erfolg in der Hand: die manuelle Therapie kann in vielen Fällen Schmerzen lindern oder sogar heilen, aber nur dann, wenn der Patient konsequent zur Stärkung des Bewegungsapparates beiträgt.

 

Prof. Eva Bachler

 

Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Judenburg - 8750 Judenburg - Lindfeldgasse 10 - Tel +43 5 0248 047

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.