Elternsprechtag

Donnerstag, 23.November 2017 - 17:00 bis 20:00 Uhr

Raumeinteilung für den Elternsprechtag

Kampf der Titanen

Schüler triumphieren über Lehrer. Trotz mathematischer Überlegenheit der Lehrenden sowie einiger Manipulationsversuche gelingt den Maturanten ein 5:3-Sieg.

Judenburg. Nach alter Tradition wird am BG/BRG Judenburg alljährlich der Kampf der Titanen – das Lehrer-Maturanten-Match – ausgetragen. Nahezu gleich historisch wie die Austragung des Matchs ist auch dessen Ausgang: Kaum ein Jahr verstreicht, in dem die Maturantinnen und Maturanten nicht über ihre Lehrerinnen und Lehrer triumphieren. So lag auch am Vormittag des 08.06.2017 eine gewisse Vorahnung, die Maturakandidatinnen und -kandidaten würden den erbitterten Wettkampf um die meisten Tore gewinnen, in der Luft. Siegessicher stand also die 10-köpfige Mannschaft, bestehend aus Schülerinnen und Schülern aller achten Klassen, auf dem Feld, bereit, ihren Lehrerinnen und Lehrern ihre hervorragenden, wohl durch eifriges Besuchen des Oberstufen-Sportkurses erworbenen sportlichen Fähigkeiten zu beweisen.

Doch die mehr oder minder freiwillig und begeistert spielenden Lehrenden wollten sich nicht so einfach geschlagen geben, und so bissen die Achtklässlerinnen und Achtklässler zunächst redensartlich auf Granit – durch die souveräne Defensive der Lehrpersonen hatten sie während der ersten Halbzeit Schwierigkeiten, dem ersten erfolgreichen Torschuss von Fabian Esser einen weiteren hinzuzufügen. Doch nicht nur dies erhöhte die Anspannung auf der schattigen Seite des Sportplatzes, der Fantribüne der nicht am Spiel teilnehmenden Maturantinnen und Maturanten. Auch als der berühmt-berüchtigte Physik-, Sport- und Informatiklehrer R. G. (der vollständige Name ist der Redaktion bekannt) „gach einmal“ ein Tor schoss, führte dies unter den Maturantinnen und Maturanten zu leichter Nervosität. Würde die Erfolgssträhne der Schülerinnen und Schüler reißen?

Der Beginn der zweiten Halbzeit stand ebenfalls unter keinem guten Stern, kassierten die leicht angeschlagenen Spielerinnen und Spieler der 8. Klassen doch gleich zu Beginn zwei von Georg Hartner geschossene, mathematisch wohl präzise berechnete Tore. Zudem versuchte so mancher auf der Ersatzbank sitzende Musiklehrer, die Schülerinnen und Schüler durch seine wertvolle Kommentierung des Spiels weiter zu demoralisieren. Allerdings ließen sich die Maturakandidatinnen und -kandidaten nicht unterkriegen und konterkarierten die bösartigen Demoralisierungsmaßnahmen der Lehrer. So gelang es Stefan Sabitzer, zum Gegenschlag auszuholen, und bereits kurz darauf fiel der Ausgleichstreffer durch Thomas Pabst. Erleichterung machte sich unter den enthusiastischen Fans der Maturantinnen und Maturanten breit, und als Stefan Sabitzer schließlich den Spielstand zugunsten der Achtklässlerinnen und Achtklässler auf 4:3 erhöhte, breitete sich leichte Euphorie unter den mit Transparenten und Perkussionsinstrumenten bewaffneten Zuseherinnen und Zusehern aus. Mit seinem Treffer in der letzten Spielminute setzte Sebastian Heimrath dem Sieg der Schülerinnen und Schüler schließlich noch das i-Tüpfelchen auf.

Somit konnte die Erfolgsserie der Maturantinnen und Maturanten erfolgreich fortgesetzt werden. Deshalb sei an dieser Stelle allen Maturakandidatinnen und -kandidaten gedankt, die durch ihren sportlichen Ehrgeiz und ihren Einsatz ihre Mannschaft zum Sieg geführt haben. Jedoch soll nicht vergessen werden, dass zu einem erfolgreichen Spiel auch gute Verlierer gehören. Die unparteiische Redaktion möchte deshalb hiermit auch den mitspielenden Lehrenden ein herzliches Dankeschön für das unterhaltsame, faire Spiel aussprechen.

Georg Pickl, 8bf

 

Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Judenburg - 8750 Judenburg - Lindfeldgasse 10 - Tel +43 5 0248 047

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.