Elternsprechtag

Donnerstag, 23.November 2017 - 17:00 bis 20:00 Uhr

Raumeinteilung für den Elternsprechtag

Gymi liest …

Auch an unserer Schule wurde anlässlich des Literaturfestivals „Österreich liest" ein vielfältiges Programm geboten, um die Freude am Lesen zu fördern, das Interesse an Neuem zu wecken und zum Eintauchen in fremde Welten zu verlocken.

Multimediale Leseinitiativen u.a. in Form von Begegnungen mit Autor/inn/en, Lese-Awards, Lesepatenschaften, Internet-Lesespielen, Online-Lesungen oder Workshops führten an diesem Aktionstag „Österreich liest“ in verschiedene „Lesereiche“, etwa in …

… Deutsch

„Vorlesebesuch“ gab es in der 2A-Klasse von Prof. Mag. Andrea Zechner: Die kürzlich in den wohlverdienten Ruhestand getretene Frau OStR Mag. Heidemarie Holzfeind unterhielt die Schüler/innen mit Geschichten vom unverbesserlichen Papa und von dem tollpatschigen, friedliebenden Ritter Ottokar von Zipp, welche die Kinder zum Ekeln und lauthals Lachen brachten („Mein unverbesserlicher Papa“, Johannes Paul; „Drachen haben nichts zu lachen“, Franz Sales Sklenitzka).

 

Im Rahmen des Aktionstages „Gymi liest“ hat sich die 2B-Klasse zusammen mit Prof. Mag. Raphael Grasser Gedanken zum Thema „Lesen“ gemacht und in einem Tafelbild spontane, individuelle Assoziationen gesammelt, welche die Schüler/innen mit dem Thema „Lesen“ verbinden: Buch, Freude, Fantasy, Krimi, Autor, Fahrplan, Taschenlampe, Erlebniserzählung, verschiedene Sprachen, spannend, gruselig, Detektiv, Bücherei, Abenteuer, vernetztes Lesen, unheimlich lustig, Tiere, Witze, Schule, Brief, unter der Decke, Horror, Abend, Zeitung, Liebesgeschichte, Geschichten, ...

Abgeschlossen wurde die Unterrichtsstunde mit gemeinsamem Lesen, wobei verschiedene Lesetechniken und -strategien (kursorisches Lesen, überfliegendes Lesen, genaues Lesen, suchendes Lesen, unterhaltendes Lesen) eingesetzt und entsprechend definiert wurden. Lesegegenstand war eine spannende Fortsetzungsgeschichte namens "Die diamantene Stunde" im Deutsch-Leseheft.

 

Lesen. Lesen. Lesen? Lesen!!! Abseits von whatsapp-Nachrichten und Schulbüchern? Hat „Lesen“ noch Bedeutung für junge Menschen? Schülerinnen und Schüler der Ober- und Unterstufe erprobten – angesteckt von dieser Frage – mit ihrer Deutschlehrerin Andrea Rescher „Lesen“ als nicht nur kopflastiges Nachdenken über Lesekompetenzen, Texterschließung und -verständnis, sondern als lustvolles, lustiges!!! Tun, Ausprobieren und Miteinander-Sein. - … Wie ist es eigentlich, ein Buch in der Hand zu haben? Wie, vorzulesen? Wie, zuzuhören? Wie … - Es lasen…. „Kleine für Große“, „Große für Kleine“ – … SchülerInnen unterschiedlicher Schulstufen für- und miteinander. Danke an die SchülerInnen der Klassen 2F, 4B und 5B!!! Danke Anastasia, dass du uns deine Muttersprache Griechisch nähergebracht hast! Danke Amadeo für dein perfektes Englisch beim Vorlesen aus „Harry Potter and the Philosopher’s Stone“! Es war ein toller Tag!

 

… Physik

Im bilingualen Physikunterricht erarbeiteten Schüler/innen der 6BC-Klassen mit den Professoren Mag. Petra Kassl und Mag. Georg Kreuzgruber Texte zum Lehrstoff Schwingungen und Astrophysik, und zwar auf hybride Art und Weise, d.h. sowohl mit Lehrbuch als auch Computer. Insbesondere als Laptop Klassen war das gemeinsame „Erlesen“ dieser Texte über eine online-Plattform mit Lernunterlagen und weiterführenden Links für „self-study tasks“ eine hervorragende Ergänzung zum Regelunterricht.

Auf alle Fälle erreichte die Welle der Lesebegeisterung alle teilnehmenden Schüler/innen.

 ... Englisch

Am „Gymi liest“-Aktionstag wurde auch die 3B-Klasse vom Lesefieber gepackt. Aus der Schulbibliothek des BG/BRG Judenburg fanden unter aktiver Mithilfe von Prof. Mag. Petra Kassl verschiedenste „Winnie the witch“-Bücher ihren Weg in die Klasse. Dort wurde in verschiedenen Kleingruppen je ein Buch gelesen und im Anschluss den anderen Gruppen sehr lebhaft und lustig präsentiert, da „Winnie the witch“ sich vor allem durch überzeugende Illustrationen in den Büchern (von Korky Paul) und bildhafte Sprache (Valerie Thomas) auszeichnet.

„Talking to Belinda“, eine lustige Geschichte, die mit Zufällen behaftet ist, wurde ebenfalls gelesen. Doch es fehlte das Ende der Geschichte. In Gruppen wurde nach dem Lesen ein spannendes und interessantes Ende geschrieben und vorgetragen. Reading is fun – auch im Englischunterricht!

 

… Latein

Unter dem Motto „Latine recitamus“ hat sich die Lateingruppe der 5AF-Klasse bei Prof. Dr. Andrea Fruhwirth vornehmlich der artikulatorischen Komponente des Lesens gewidmet. Lateinische Texte wurden nicht – wie üblich – inhaltlich erschlossen, sondern „nur“ laut vorgelesen. Denn zu Beginn des Lateinlernens will auch die Aussprache und Betonung der neuen Fremdsprache erst einmal eingeübt werden!

Tote Sprachen verfügen ja über keine „native speakers“, von denen man abschauen bzw. „abhören“ könnte, wie man die Laute richtig artikuliert und die Wörter richtig betont. Dieses Faktum erfordert die Festlegung einer Aussprachekonvention, die es für die Schüler/innen zu erlernen gilt. Insbesondere Französischschüler/innen erliegen anfänglich oft der Versuchung, lateinischen Wörtern wie et und qui einen französischen Klang zu verleihen.

Hier sollte das gemeinschaftliche laute Vorlesen die Aussprache- und Betonungsregeln des Lateinischen unmittelbarer erfahrbar machen und so deren Festigung und Automatisierung fördern. Wie die „Bilddokumente“ belegen, ist dabei auch der Spaß nicht zu kurz gekommen.

 

… Religion

Das Alte Testament in seiner Vielfältigkeit ist ein Werk der Weltliteratur. Die Leseinitiative „Gymi liest …“ war Anlass sich im katholischen Religionsunterricht in der 2E-Klasse mit ausgewählten Teilen des Davidzyklus zu beschäftigen:

  • Die Berufung Davids

  • David gegen Goliath

  • David und Jonathan

  • Die Bundeslade in Jerusalem

  • Die Weisung Natans

waren die Themen im Unterricht von Prof. MMag. Ulla Steinwidder. Neben dem Lesen der Texte stand die szenische Umsetzung und die Vorstellung dieser im Mittelpunkt.

Alte Literatur mag uns auf den ersten Blick oft fremd und für das eigene Leben unbedeutend scheinen, doch sprechen die ausgewählten Texte auch heute relevante Themen an, die weiterbearbeitet wurden:

  • Wer hat in einer Gruppe, in einer Klasse, in einer Gesellschaft das Sagen?

  • Welche Eigenschaften erwarten wir uns von ihm?

  • Welchen Wert hat Freundschaft und Loyalität?

  • Und wie gehen wir damit um, dass Menschen, wenn sie gewisse Positionen erreicht haben, diese auch für ihre Zwecke ausnutzen?

Die Texte, die gelesen wurden, sind in einer uns fremden Kultur und Lebenswelt entstanden und über 2500 Jahre alt. Fragen, die darin aufgeworfen werden, beschäftigen uns auch noch heute.

 

 

 

 

 

 

 

Weba

 

Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Judenburg - 8750 Judenburg - Lindfeldgasse 10 - Tel +43 5 0248 047

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.