Schulpartnerschaft Gymnasium Judenburg und Letohrad

Schon seit 2005 gibt es unter Leitung von Mag. Kowatsch Schulpartnerschaften mit verschiedenen Ländern, meist über Internet-Plattformen. Im Schuljahr 2008/2009 wurde ein ACES Projekt mit gegenseitigem Schüleraustausch durchgeführt.

 

 
 
ACES = Academy of Central European Schools, initiated by Erste Bank, organised by Interkulturelles Zentrum/Wien, under the patronage of UNESCO). Unser Projekt mit dem Titel IMPROVING CONNECTIONS wurde prämiert und befand sich daher mit zwei weiteren österr. und noch anderen europ. Schulen unter den AWARDED ACES SCHOOLPARTNERSHIP-PROJECTS .
 
 
Vom BG/BRG Judenburg meldeten sich Schüler/innen aus den ersten bis vierten Klassen (11-15 Jahre), die Schüler der Partnerklasse aus Letohrad waren 14-15 Jahre alt.

Unter der Gesamtleitung von Mag. Ernestine Kowatsch wurde diese internationale Schulpartnerschaft in Partnerschaft mit Mag. Lenka Kestrankova, Gymnasium Letohrad, im Norden Tschechiens, in englischer Sprache durchgeführt. Im Oktober 2008 gab es ein Lehrer-Schüler-Treffen in Salzburg, im Februar 2009 eines in Budapest.
Ein Teil des Projekts wurde über eine von Mag. Kowatsch eingerichtete Webseite im Internet abgewickelt.

Von 28.2. bis 3.3. 2009 hatten wir unsere Partnerklasse aus Letohrad am BRG Judenburg zu Besuch. Für die 15 Teilnehmer/innen aus Letohrad stellten folgende Familien des Bezirks Judenburg Unterkunft zur Verfügung: Bacher, Kogler (Spielberg), Kogler (Zeltweg), Leskowschek, Kowatsch, Spendlingwimmer, Moser, Haasmann, Kleemaier, Edlinger.
Zu den gemeinsamen Aktivitäten zählten z.B.: Erstellen und Austausch von Präsentationen, gemeinsamer Unterricht (Englisch, Sport, Informatik, Biologie, auch Chemie in engl. Sprache bei Dir. Mag. Mischlinger), sowie in der Freizeit u.a. Stadtbesichtigung, Planetarium, Thermenbesuch, Schlittenfahren auf der Schmelz.

Von 20.-24. Mai 2009 besuchte die Judenburger Gruppe (aus 1. bis 4. Kl.: Bacher Michael, Julia Reiter, Haasmann Corinna, Zemann Manuel, Leskowschek Michael, Kronberger Michael, Mehmet Kogler), begleitet von Mag. Kowatsch und OStR. Mag. Melitta Spendlingwimmer,  dieStadt und das Gymnasium in Letohrad.
 
  
 
Alle Teilnehmer/innen waren bei einzelnen Familien in und um Letohrad untergebracht.
Das Gymnasium Letohrad befindet sich in einem Schloss. Dort besuchten wir verschiedene Unterrichtsstunden, z.B. Musik, Englisch, Physik, Deutsch, Informatik, Mathematik, Geographie etc. Beim Empfang durch den Bürgermeister der Stadt Letohrad gab es interessante Information und ausführliche Gespräche.
Für die Freizeitgestaltung hatten die Familien und Lehrkräfte viel vorbereitet: z.B. Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten, außerdem eine 15 km Fahrrad-Tour und Schlauchbootfahren auf einem Stausee.
 
 
 
Das Ergebnis dieser internationalen Schulpartnerschaft waren Anreize für verbesserte Sprach- und Informatikkenntnisse sowie Vertiefung von Informationen und Verständnis für die Partnerschule/Stadt.
Ein herzliches DANKE an Dir. Mag. Mischlinger und alle Lehrkräfte am BRG Judenburg, die mitgeholfen haben, dass dieser Austausch ein Erfolg wurde, sowie der Direktion und den Lehrkräften des Gymnasiums in Letohrad, ebenso wie den Schülerinnen und Schülern und den Eltern an beiden Schulen, vor allem für die wunderbare Atmosphäre, sodass sich alle sehr wohl fühlten.
E.Kowatsch

 

 

Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Judenburg - 8750 Judenburg - Lindfeldgasse 10 - Tel +43 5 0248 047

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.