Österreich liest. Damit es nicht verloren geht…

Menschen schreiben Geschichte.
Die Woche „Österreich liest“ steht heuer unter dem Motto „Damit es nicht verloren geht“. In dieser Buchreihe (Böhlau Verlag) werden seit mehr als 25 Jahren laufend lebensgeschichtliche Manuskripte veröffentlicht.

Menschen unterschiedlichster Herkunft erzählen aus ihrem Leben und gewähren sehr persönliche Einblicke in die jüngste Geschichte Österreichs. 
Eine Autorin dieser Reihe ist Frau Dr. Elisabeth Glettler, geboren in Judenburg und aufgewachsen im Georgnergraben. In ihrem Buch „Kein siebenter Tag“ beschreibt sie liebevoll und detailliert ihre Kindheit in den Nachkriegsjahren.
Am 15. 10. wird Frau Glettler für die 5. Klassen aus ihrem Buch lesen und anschließend für Fragen zur Verfügung stehen.
In der Bibliothek werden weitere Bände dieser Reihe präsentiert; für die jüngeren Leser/innen stehen altersgerechte Bücher bereit.
Um einen besonderen Bezug zu diesem Thema herzustellen, beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassen mit den Kindheits- und Jugenderinnerungen ihrer Großeltern. In Gesprächen sollen die Generationen einander wieder näher kommen sowie mehr Verständnis und Toleranz  für einander gewinnen.  Die Erzählungen werden in kurze Geschichten verpackt, mit Fotos und Originaldokumenten ergänzt und präsentiert.

 

Mag. A. Zechner
 

 

Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Judenburg - 8750 Judenburg - Lindfeldgasse 10 - Tel +43 5 0248 047

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.