Treffpunkt Bibliothek. Lesung mit Frau Dr. Glettler

Frau Dr. Elisabeth Glettler, Autorin des Buches „Kein siebenter Tag“ aus der Reihe „Damit es nicht verloren geht“ (Böhlau Verlag), erzählte den 5. Klassen unterhaltsam und zugleich berührend von ihrer Kindheit als Ziehkind in der Einschicht im Georgnergraben.

 

Obwohl arm in Bezug auf materiellen Besitz, betonte Frau Dr. Glettler, dass sie nicht bedauernswert gewesen war. Der Georgnergraben war ihr Zuhause, ihre kleine Welt ohne Zäune, ohne Grenzen, in der alles ihr zu gehören schien.  Doch Arbeiten stand natürlich an erster Stelle: „Für orme Leit gibt’s kan siebten Tog!“, so die Reaktion ihrer Mutter auf die Aussage des Pfarrers, dass der siebte Tag zum Ruhen sei.


Gebannt lauschten die Schülerinnen und Schüler den Anekdoten  aus der Schulzeit: Geschichten über das Fräulein Lehrerin, den Schulfunk und das Schulgebet.
Eine weitere unterhaltsame Geschichte handelte vom Georgifest. An diesem Tag hätte Frau Glettlers Bruder Walter beinahe sein gesamtes Geld, das für den Jahrmarkt gedacht war, in der Kirche in den Klingelbeutel geworfen.


Die Schülerinnen und Schüler hatten auch Gelegenheit Fragen zu stellen; die Lesung endete schließlich mit dem Signieren einiger Bücher und herzlichem Applaus für Frau Dr. Glettler.

 

Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Judenburg - 8750 Judenburg - Lindfeldgasse 10 - Tel +43 5 0248 047

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.