Elternsprechtag

Donnerstag, 23.November 2017 - 17:00 bis 20:00 Uhr

Raumeinteilung für den Elternsprechtag

Preise über Preise

Die Maturantinnen Katharina und Theresa Petritsch sowie die Maturanten Tobias Kampl und Andreas Reicher konnten am Ende ihrer schulischen Karriere durch ihre herausragenden Leistungen Wettbewerbe für sich entscheiden. Tobias Kampl wurde für seine FBA aus Geschichte zum Thema „Hallstattzeitliche Ausgrabungen am Falkenberg und Fürstengräber“ mit der Ferdinand Tremel Medaille ausgezeichnet.

In dieser exzellenten Arbeit gibt er einen Einblick in die gerade laufenden Ausgrabungen am Falkenberg und präsentiert die neuesten Erkenntnisse, zu denen die Ausgrabungen geführt haben. Neben dieser Leistung konnte er aber auch im bundesweiten Modellierwettbewerb sehr erfolgreich abschneiden. Zum Thema „Ferienerlebnisse“ erarbeitete er ein 3D-Modell für eine elektrische Gitarre, seine Arbeit wurde von der steirischen Jury mit dem ersten Platz bewertet. Theresa Petritsch erreichte bei diesem Wettbewerb in der Steiermark den dritten Platz, die Bundesjury wählte ihre Arbeit sogar unter die besten drei Arbeiten Österreichs. Mit dem CAD-Modell eines Spiegelteleskops wird sie noch im Juni an der Prämierung in Wien teilnehmen. Jährlich werden auch die besten Fachbereichsarbeiten von der Universität Graz ausgezeichnet. Durch diese Auszeichnung soll der Nachwuchs im universitären Forschungsbereich motiviert werden, sich auch weiterhin dem wichtigen Thema Forschung zu widmen. Besonders erfreulich ist, dass sowohl im naturwissenschaftlichen als auch im geisteswissenschaftlichen Bereich der erste Preis an SchülerInnen unserer Schule verliehen wurde. Andreas Reicher, der für sein Alter schon reichlich Erfahrungen in der molekularbiologischen Forschung hat, schrieb eine FBA aus dem Fach Biologie zum Thema „Korrelation zwischen ER Stress und Catecholaminen.“ Für diese FBA wurde er mit dem Dr. Hans Riegel Fachpreis ausgezeichnet, seiner Arbeit wurde Diplomarbeitsniveau attestiert. Dass er auf dem Weg zu einem ausgezeichneten Forscher ist, bestätigt auch die Tatsache, dass er vor kurzem an der Universität in Dresden einen Einblick in diesen Forschungsbereich bekam. Aber auch im Bereich der Geisteswissenschaft erhielt mit Katharina Petritsch eine Schülerin unserer Schule den ersten Preis. In ihrer FBA aus Deutsch widmete sie sich dem Thema: Die Verführung zum Bösen als Motiv in der Literatur am Beispiel von Goethes „Faust“ und Wildes „Bildnis des Dorian Gray“ und die Auswirkungen auf Handlung und Charaktere. Mit dieser Arbeit wagte sie sich an einen Stoff heran, den oft renommierte Literaturwissenschaftler meiden und konnte mit ihrer Arbeit die Jury des Junior Academic-Preis überzeugen.

Betreut wurden die SchülerInnen von folgenden ProfessorInnen: in Biologie von HR Dir. Mag. Johann Mischlingern, in Deutsch von Mag. Ulrike Sölkner, in Geschichte von Dr. Mag. Manfred Weissenbacher und in Darstellender Geometrie von Mag. Markus Forstner. Als Anerkennung der Betreuungsarbeit erhielt die Schule ein digitales Mikroskop und Büchergutscheine.

 

Die Schulgemeinschaft gratuliert herzlich!

 

 

 

 

Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Judenburg - 8750 Judenburg - Lindfeldgasse 10 - Tel +43 5 0248 047

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.