Elternsprechtag

Donnerstag, 23.November 2017 - 17:00 bis 20:00 Uhr

Raumeinteilung für den Elternsprechtag

CEI - conference in Scotland

On the 6th of July we, Professor Fiechtl, Professor Prenn, Rebecca Rieger, Lena Taferner and Julia Stadlmann, flew from Vienna to Glasgow to take part in the CEI – conference (Caretakers of the Environment). Glasgow is a big city in Scotland, which has lots of old buildings and large shopping malls.
 
 
 
 
 
 
The next day we met the other participants on the bus to Ardlui, which came from a total of 18 countries to the conference, for example Arushi and Sam from India, with whom we got on very well. Other students were also from the USA, Russia or Sweden. Ardlui is located at the end of Loch Lomond. As there were not many buildings around the outdoor center and internet wasn't accessible, too, we could concentrate on the conference and  got to know many students quickly.
 
On Monday the conference started with the opening ceremony. Later “Highland games” and workshops about the “John Muir Award” and other interesting environmental topics took place. On Tuesday the workshops went on, but also the presentations of projects started. The project of the BG/BRG Judenburg was about the revitalization of the river Mur. Many other interesting projects about saving orangutans or collecting trash were presented before the cultural evening began. We taught a clapping game to the song “Mir sama die lustigen Hammerschmiedg'selln” while we were handing out Mozartkugeln and were wearing Dirndl. Especially interesting were the Russian and Indian dances and folding Origami.
 
On Wednesday a campfire with traditional Scottish stories and games took place after various workshops. Unfortunately there were millions of midges, little biting insects, in the air. The next day a T-shirt competition was hold and the eleven winners went to a high ropes course, while the other participants went on field trips to different places around the area.
 
Friday the pros and cons of the conference were summarized. Unluckily we could not take part in the closing ceremony because we already departed on Friday instead of Saturday. Before leaving mail addresses and presents were exchanged as memories of the CEI – conference.  
 
 
 
 
CEI – Konferenz in Schottland
 
Am 6. Juli flogen wir, Herr Professor Fiechtl, Frau Professor Prenn, Rebecca Rieger, Lena Taferner und Julia Stadlmann, von Wien nach Glasgow um an der CEI – Konferenz teilzunehmen. Glasgow ist eine große Stadt, die im Südwesten Schottlands gelegen ist.
 
Am nächsten Tag trafen wir bereits die anderen Teilnehmer auf dem Weg nach Ardlui, wo die Konferenz stattfinden sollte. Insgesamt nahmen Schüler und Lehrer aus 18 Ländern teil, wie zum Beispiel Schweden, Indien, USA oder Russland. Das Outdoorcenter Ardlui liegt am Loch Lomond. Da in dessen Umgebung keine größeren Siedlungen liegen, konnte man sich gut auf die Konferenz konzentrieren und schnell viele der anderen Teilnehmer kennenlernen.
 
Montag begann die Konferenz mit einer Eröffnungszeremonie und in Gruppen gespielten „Highland games“. Workshops zum John Muir Award und anderen biologischen Themen folgten. Auch an den nächsten beiden Tagen wurden Workshops veranstaltet. Dienstag wurden die Projekte der Schüler präsentiert. Das Projekt des BG/BRG Judenburg, das in BEE erarbeitet wurde, handelte von der Revitalisierung der Mur. Andere interessante Projekte beschäftigten sich zum Beispiel mit Orang-Utans oder Müllsammlungen zum Umweltschutz. Danach fand der „Cultural Evening“ statt, bei dem Schüler Landestraditionen präsentierten. Wir präsentierten in Dirndln ein Klatschspiel zum Lied „Mir sama die lustigen Hammerschmiedg'selln“. Auch viele Tänze, zum Beispiel aus Russland und Indien, und Origami wurden gezeigt.
Mittwoch fand ein Lagerfeuer statt, bei dem schottische Geschichten erzählt und Spiele gespielt wurden. Leider wurden auch unzählige Midges vom Feuer angelockt. Am nächsten Tag fuhren alle Schüler zu Ausflügen in die Umgebung und die Gewinner des T-Shirt-Wettbewerbs besuchten einen Hochseilgarten.
 
Zuletzt wurden am Freitag noch einmal die positiven und negativen Aspekte der Konferenz zusammengefasst. Leider konnten wir nicht an der „closing ceremony” teilnehmen, da wir bereits freitags anstatt samstags nach Hause flogen. Zuvor wurden aber noch Mail-Adressen und Geschenke als Erinnerungsstücke an die Konferenz ausgetauscht.
 
Julia Stadlmann
 
 
 

Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Judenburg - 8750 Judenburg - Lindfeldgasse 10 - Tel +43 5 0248 047

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.