Internationale Kooperationen

 

Erasmus+ KA2 (für SchülerInnen)

https://letschallengethefu.wixsite.com/erasmus

Zusammenarbeit zwischen SchülerInnen, LehrerInnen, schulexternen Experten mit professionellem Wissen zu den Projektthemen und Institutionen aus der Region und Austausch mit europäischen Partnerschulen.

Fokus auf aktuelle Themen, die SchülerInnen direkt betreffen, aber auch auf ihr weiteres privates und berufliches Leben vorbereiten (Inklusion, Verwendung digitaler Medien und Plattformen, Sprache, Kommunikation, Nachhaltigkeit und Umweltschutz etc.)

Das Projekt und projektbezogene Aktivitäten werden im Rahmen des Lehrplanes in den Unterricht integriert und durch projektbasierten und fächerübergreifenden Unterricht realisiert.

Didaktische und methodische Aufbereitung der Projekte auf vier Säulen:

  1. Projektbezug im Unterricht
  2. Workshops mit Experten und Kooperation mit regionalen Institutionen
  3. Einbezug der SchülerInnen in die Projektorganisation
  4. Vier Schüleraustausche pro Projekt zwischen vier Schulen (Österreich/ Polen/Dänemark/Spanien/)

 

Erasmus+ KA1 (für LehrerInnen)

https://sites.google.com/view/brgjuclilka11921/startseite

Das BG/BRG Judenburg bietet seit mehreren Jahren in allen Schulstufen bilingualen Unterricht in einer großen Anzahl von Fächern an. Um bilinguale LehrerInnen im Unterricht zu unterstützen, ermöglicht das BG/BRG Judenburg diesen, Fortbildungskurse in Kombination mit Englischkursen in europäischen Ländern zu absolvieren.

Projektdaten für derzeitiges KA1 Projekt:

  • zweites Erasmus+ KA1 Projekt
  • Dauer: 2 Jahre (August 2019 – Juli 2021)
  • zur Fort- und Weiterbildung von LehrerInnen am BG/BRG Judenburg
  • 16 LehrerInnen und 2 Personen aus der Verwaltung
  • dient zur Aneignung und Erweiterung von Englischkenntnissen
  • dient zur Aneignung methodisch-didaktischer Ansätze für BiLI-LehrerInnen

eTwinning (für Unterstufe)

https://www.etwinning.net/de/pub/index.htm

https://sites.google.com/view/fair-trade-super-heros

eTwinning bietet jedem (LehrerInnen, SchulleiterInnen, BibliothekarInnen, etc.), der in einer Schule in einem europäischen Land arbeitet, eine Plattform, um zu kommunizieren, zu kooperieren, Projekte zu entwickeln, sich auszutauschen und Teil einer der spannendsten Lerngemeinschaften Europas zu sein.

eTwinning fördert Schulpartnerschaften in Europa durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Das Portal bietet Unterstützung, Werkzeuge und Dienste. eTwinning stellt außerdem Angebote zur kostenlosen und kontinuierlichen Weiterbildung für Pädagogen bereit.

 

eTwinning wurde 2005 als Hauptaktion des eLearning Programms der Europäischen Kommission gestartet und ist seit 2014 fest in Erasmus+, dem europäischen Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport, integriert.

 

Das BG/BRG Judenburg nützt auch die Möglichkeit für LehrerInnenfortbildungen im Rahmen des eTwinning Programmes.

 

Caretakers of the Environment (CEI)

CEI: Austria : https://cei2018at.wixsite.com/cei2018 /

CEI : International www.caretakers4all.org

in Kooperation mit dem „Verein zur Förderung internationaler sprachlicher, ökologischer und sportlicher Aktivitäten“

CEI – The Caretakers of the Environment International – ist eine 1986 gegründete unabhängige Organisation, die sich dem Umweltschutz widmet. Mitglieder aus über 50 Ländern bilden ein Netzwerk und nehmen jährlich an einer einwöchigen Umweltkonferenz unter dem Motto der Earth Charter „We are one human family and one earth community with a common destiny“ teil. Teams von 14- bis 18-Jährigen führen für die Konferenz praxisorientierte, mehrmonatige biologische Projekte durch, deren Ergebnisse in den Konferenzen präsentiert und diskutiert werden. Außerdem gibt es Workshops, Fieldtrips sowie Impulsreferate, die regionale Umweltthemen im globalen Kontext bewusst machen.

Das BG/BRG Judenburg ist österreichweit die einzige Schule, die jährlich seit 2000 auf Grund des Engagements und Knowhows der Lehrenden sowie der Schülerinnen und Schüler, aber auch wegen seiner einzigartigen Laborausstattung und laboranalytischen Erfahrung zu diesen CEI-Konferenzen eingeladen wird.

Konsortiumsprojekt mit der Bildungsdirektion Steiermark

https://www.bildung-stmk.gv.at/unterricht/europaservice/erasmus-konsortien.html

Erasmus+ Konsortium „Sprache als Bindeglied der Kulturen und als Motor für wirtschaftliche Entwicklung“

Dieses Projekt zielt auf Erhöhung des allgemeinen Sprachenbewusstseins in Schulen u. Schulbehörden zur Verbesserung der Ergebnisse des Sprachenlernens. Wir wollen innovative Methoden beim Lehren/Lernen von Sprachen einführen u. das Bewusstsein für die entscheidende Rolle des Sprachenlernens in modernen Gesellschaften schärfen. Wir folgen damit der "Empfehlung des Rats zu einem umfassenden Ansatz des Lernens und Lehrens von Sprachen" vom Mai 2018 als wichtige Maßnahme zu einem gemeinsamen EU-Bildungsraum. Dort wird auch empfohlen, "Mittel der Europäischen Union für die Unterstützung des Lehrens und Lernens von Fremdsprachen bereitzustellen...". Um Erasmus nützen zu können, müssen Schulen jedoch darin geschult werden. Deshalb ist Erasmuskompetenz der Schulen ebenfalls eines der Ziele

 

bishierige Aktivitäten:

Französisch: Drei FranzösischlehrerInnen absolvierten im August 2019 eine zweiwöchige Fortbildung in der Institution „Francophonia“ in Nizza. Themen der Fortbildungskurse waren moderne Methoden und attraktive didaktische Zugänge für den zeitgerechten Französischunterricht.

Englisch: Eine Angestellte aus der Administration nahm an einer einwöchigen Englischfortbildung in Dublin 2019 teil.

Schul- und Klassenmanagement: Zwei LehrerInnen nahmen an einer einwöchigen Fortbildung zu den Themen Kommunikation, Teambuildung, Schularten, Schulsysteme, Leadership und Unterrichtsqualität etc. in Vänersborg in Schweden 2019 teil.

zukünftige Aktivitäten:

Deutsch: Drei Bibliothekarinnen werden im Schuljahr 2020/21 eine Fortbildung zum Thema Bibliothekswesen in Finnland absolvieren.  

Französisch: Vier LehrerInnen werden im Sommer 2020 wieder an einer Lehrerfortbildung in Nizza zu den Themen Methoden und attraktive didaktische Zugeängen für einen zeitgerechten Französischunterricht teilnehmen.

 

Individueller SchülerInnenaustausch mit der Akademie de Nice

https://www.bildung-stmk.gv.at/unterricht/europaservice/schuelermobilitaeten/individuell.html

http://www2.ac-nice.fr/cid137373/programme-d-echange-individuel-avec-l-autriche.html

Individueller SchülerInnenaustausch in der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur

Eine Kooperation zwischen der Bildungsdirektion Nizza (Académie de Nice) und der Bildungsdirektion Steiermark ermöglicht seit dem Jahr 2019 den individuellen Austausch von französischen und österreichischen SchülerInnen.

Bis Ende Jänner 2020 können sich steirische SchülerInnen, welche die französische Sprache erlernen, dafür bewerben. Nach Einlangen aller Bewerbungen sichtet die Bildungsdirektion Nizza die Anmeldungen der frz. SchülerInnen, die steirische Bildungsdirektion die Anmeldungen der steirischen SchülerIinnen. Gemeinsam suchen wir die nach Alter, Interessen etc. zueinander passenden Paare.

 

Prof. Mag. Bernd Fiechtl und Prof. Mag.a Ilse Prenn

 

 

 

Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Judenburg - 8750 Judenburg - Lindfeldgasse 10 - Tel +43 5 0248 047

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.