Tag der Sprachen 2021

Eine neue Sprache öffnet einem Türen und Augen

Das ist eine zentrale Botschaft des Tages der Sprachen am BG/BRG Judenburg, welcher am 28. September 2021 stattfand. Das Lernen einer neuen Sprache ist ein Gewinn und Sprachkenntnisse sind in einer globalisierten Welt notwendig – egal, um welche Sprache es sich handelt. Diese Erkenntnis wurde im Rahmen unseres Sprachenfests den diesjährigen vierten Klassen vermittelt. Schüler*innen diverser Muttersprachen wie zum Beispiel Amharisch, Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Chinesisch, Griechisch, Kroatisch, Persisch, Rumänisch, Russisch und Tschechisch haben ihre Sprachen und Kulturen präsentiert. Es wurden aber nicht nur die Muttersprachen unserer Schüler*innen gewürdigt, sondern auch die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Latein und Spanisch, die allesamt am BG/BRG Judenburg unterrichtet werden. 

Man soll sich niemals über eine Person lustig machen, die eine Sprache gebrochen spricht, denn diese Person spricht nämlich zumindest noch eine weitere Sprache. Man kann einander viel besser verstehen und kulturelle Grenzen überwinden, wenn man die Sprachen anderer lernt. Die chinesischen Zahlen, albanische Musik, rumänische Kulinarik, griechische Dialoge, das kyrillische Alphabet waren nur ein paar Inhalte der zahlreichen Aktivitäten, die dazu beigetragen haben, sowohl ein Bewusstsein für die Förderung sprachlicher Vielfalt und Mehrsprachigkeit als auch für Offenheit und kulturelle Sensibilität zu entwickeln. Ein besonders großes DANKE gilt an dieser Stelle jenen Schüler*innen, die für die Mitgestaltung dieses besonderen Tages zuständig waren. 

Aber nicht nur die verschiedenen Sprachstationen sondern auch das Team des Schulbuffets hat mitgewirkt: So wurden eine Woche lang, jeden Tag, besondere Speisen diverser Länder angeboten (Danke an das Hubertushof-Team). Selbst die Musik kam dabei nicht zu kurz, so wurden in jeder großen Pause, Lieder in unterschiedlichen Sprachen in der Aula vorgespielt. Dank des Sponsorings von Zellstoff Pöls wurde die Schule auch mit Plakaten bunt gestaltet. Außerdem rundeten „Wusstest du, dass…“-Informationen, die an jeder Tür angebracht wurden, das Sprachenfest ab.

Das Eintauchen in die verschiedenen Sprachen ermöglichte den Schüler*innen auch neue Freunde zu finden und Dinge aus verschiedenen (kulturellen) Perspektiven zu betrachten. Eine neue Sprache zu lernen, bedeutet auch, deren Kultur zu lernen und zu verstehen. Sprachenlernen ist immer ein Gewinn, sowohl für Jung als auch für Alt und jeder hat ein Recht neue Sprachen zu erwerben, denn die heutige Welt ist nicht nur grenzenlos, sondern vor allem multilingual und multikulturell. 

Prof.in Mag.a Andreea Voit

 

 

Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Judenburg - 8750 Judenburg - Lindfeldgasse 10 - Tel +43 5 0248 047

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.